10 Jahre Männerinitiative Pustertal: Rückblick und Fotogalerie

„Man nimmt die Männeriniative Pustertal wahr mit einer angenehmen Stimme und einer klaren Botschaft. Wir brauchen euch auch in Zukunft, wenn nicht noch mehr als bisher!“

Roland Grießmair, Präsident der Bezirksgemeinschaft Pustertal

Regen Zuspruch konnten die Feierlichkeiten zum 10-jährigen Jubiläum der MIP am 12. und 13. Oktober 2012 verbuchen. Gemeinsam mit dem Schweizer Fachmann Christoph Walser wurde bisher Geleistetes reflektiert sowie Ansatzpunkte und Ziele für die weitere Tätigkeit erarbeitet. Einige Eindrücke in Worten und Bildern.

Nach einer feierlichen Begrüßung am Freitag Abend durch Herbert Denicolò, Vorsitzender der Männeriniative Pustertal, richteten Anton Kosta, Gastgeber im Raiffeisen Forum sowie Roland Grießmair, Präsident der Bezirksgemeinschaft Pustertal ihre Grußworte an die zahlreich erschienenen Gäste, darunter Vertreter aus Politik, Sozialwesen und Zivilgesellschaft. Im Anschluss daran lieferte Gründungsmitglied und Kontaktstellenleiter Günther Volgger unter dem Motto Wo wir stehen und was wir noch erreichen wollen einen mitreißenden Bericht aus dem umfassenden Tätigkeitsfeld des Vereins.

Impulse für Südtirol

Christoph Walser, Hauptreferent des Abends stellte im Folgenden – ausgehend von der zentralen Frage „Was ist Männerarbeit?“ – innovative Beispiele aus der Schweiz vor:
www.maennerpalaver.ch
www.vaetertag.ch
www.vaeternetz.ch
www.unterstufenlehrer.ch
www.timeout-statt-burnout.ch
Allen Initiativen gemeinsam ist eine starke Alltags- und Gemeinschaftsorientierung sowie der klare Anspruch auf Mitgestaltung von Gleichstellungs- und Familienpolitik.

Abschließend wurden folgende Herausforderungen für die Zukunft umrissen und ausgiebig diskutiert:

1. Vielfalt in der Männerarbeit fördern
2. Zusätzliche Potentiale erschließen (neue Kooperationen, neue Zielgruppen …)
3. Männerbewegung stärken
4. Berufsfeld Männerarbeit attraktiv machen und finanzieren
5. Umgang mit Polarisierung zwischen Männerrechtsbewegungen und Gleichstellungspolitik
6. Mehr Männerforschung!
7. Männergesundheit


„Wie können Männer erfolgreich durch Beratung und Bildung angesprochen werden?“

Darum ging es im Workshop am Samstagvormittag.
Unter folgenden Links finden Sie die entsprechende Arbeitsunterlage
sowie die Zusammenfassung der Ergebnisse des Workshops zum Download.


Kommentare sind geschlossen.