Mitarbeiter gesucht! (Hannes)

24. Juni 2016
von MIP
Keine Kommentare

Ein flächendeckendes, fachkundig unterstütztes Angebot für Männerarbeit und Männerberatung ist notwendig!

Die Kontaktstelle der Männerinitiative Pustertal (MIP) ist nicht nur ein niederschwelliges Angebot für Männer in Konfliktsituationen und Beziehungskrisen, sondern auch Sammelbecken von Männer- und Väteranliegen.

Die Anfrage um Mediation, also um fachkundige Vermittlung in Konflikten aller Art, wird immer drängender. Auch im Zusammenhang zwischen seelischen und körperlichen Leiden und im Umgang damit werden Beratung und Begleitung notwendig. Individuelle Notlagen sind inzwischen auch gesellschaftliche geworden. Weil der ehrenamtliche Dienst der Männerinitiative Pustertal begrenzt ist, wird darauf aufmerksam gemacht, dass es ein flächendeckendes, fachkundig unterstütztes Angebot für Männerarbeit und Männerberatung braucht.

Was die Vereinbarkeit von Familie und Beruf anbelangt, ist ein „männlicher Blick“ darauf notwendig, wenn man es mit der partnerschaftlichen Gestaltung von Familie ernst meint. Dass Väter in ihrer Beziehung zu den Kindern gestärkt werden wollen, zeigt das Projekt „Bergerlebnis mit Papa“, das heuer im Sommer bereits zum sechsten Male organisiert wird. Väter mit ihren Kindern im Grund- und Mittelschulalter treffen sich vom 13. August bis 15. August in Pfelders, Passeiertal, um einige Tage mit Spiel, Spaß und Abenteuer zu verbringen. Informationen darüber sind in der Kontaktstelle in Bruneck zu erhalten.

Wer darüber hinaus Kontakt und Hilfe sucht, beziehungsweise mithelfen will, das Unterstützungsangebot nicht nur aufrecht zu erhalten, sondern auszubauen, wende sich an den Verein „Männerinitiative Pustertal“, Kapuzinerplatz 3f, Bruneck, Tel. 0474 555848.

Mitarbeiter gesucht

8. Juni 2015
von MIP
Keine Kommentare

Wir brauchen Dich!

  • Mitarbeit bei unserem Gesprächsangebot „MIP-Montag“: Der Schwerpunkt liegt im Zuhören, Begleiten und Weiterleiten.
  • Mitarbeit bei unserer Öffentlichkeitsarbeit: Verfassen von Artikeln für die Lokalmedien, Vernetzung mit Medien usw. Das Ziel besteht darin, aktuelle männerspezifische Themen zu transportieren und auf sie aufmerksam zu machen.

Weitere Informationen unter 0474 555848 oder info@mip-pustertal.it, in unseren jährlichen Tätigkeitsberichten sowie unter dem Menüpunkt „Wer wir sind“.

Rai Südtirol

4. Mai 2016
von MIP
Keine Kommentare

Filmtipp: „Mütter und Söhne“

Freitag, 6. Mai 2016, 20.20 Uhr auf Rai Südtirol:

Für jeden Mann ist sie – wenn man so will – die erste Frau, die eine entscheidende Rolle spielt: die Mutter. Sie begleitet ihn oft ein Leben lang. Buben entwickeln zur Mutter in den meisten Fällen eine besondere Beziehung. Doch spätestens mit der Pubertät lösen sich die Söhne. Auch für die Mutter heißt es dann loslzuassen. Wie entwickelt sich das Verhältnis dann? Und wie präsent bleibt die Mutter

Der Film „Mütter und Söhne“ zeigt drei alltägliche und doch besondere Geschichten mit Südtiroler Protagonisten. Wir begleiten einen Sohn, der seine demente Mutter pflegt und eine Mutter, die ihren behinderten Sohn großzieht. Zum Dritten kommt eine Mutter zu Wort, die einen schwulen Sohn hat.

Rai Südtirol

27. April 2016
von MIP
Keine Kommentare

Filmtipp: „Von Männern und Vätern“

Freitag 29. April 2016, 20.20 Uhr auf Rai Südtirol:

Braucht es heute noch echte Männer? Männer mit Muskeln, hart im Nehmen? Nicht unbedingt, möchte man meinen. Auch in der Erziehung steht das traditionelle Männer- und Vaterbild auf wackeligen Beinen.

Was wird aus den Helden, den Vaterfiguren und Kraftpaketen früherer Jahrzehnte? An welchen Vorbildern sollen sich junge Männer orientieren?

Zwei Familienväter machen sich in der Dokumentation „Von Männern und Vätern“ durchaus humorvoll auf die Suche nach schlüssigen Antworten. Sie möchten erfahren, was den Mann von heute ausmacht und entdecken dabei, dass die Gesellschaft in den Alpen nach wie vor von Mannsbildern geprägt wird.

Ein Film von Andreas Pichler und Martin Prinz.

AFI_Logo

23. März 2016
von MIP
Keine Kommentare

„Immer mehr wollen die neue Vaterrolle meistern“

So lautete das Fazit der zweiten Tagung des Arbeitsförderungsinstituts AFI zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf von Vätern.

In verschiedenen Vorträgen und Diskussionsbeiträgen wurden unter anderem die entsprechenden Entwicklungen in Deutschland vorgestellt sowie Fallbeispiele zur Väter-Elternzeit von Firmen und Organisationen aus Norditalien und Südtirol vorgestellt.


Die Präsentationen der Vorträge sind auf der AFI-Webseite zum Nachlesen verfügbar.